Über uns

Onlineberatung für jugendliche Mädchen und Frauen aus dem HSK bei Problemen, Krisen oder Gewalterfahrungen.

Herzlich willkommen in der Online-Beratung der Frauenberatung Arnsberg.

Möchten Sie über Ihre Probleme sprechen, wissen aber nicht mit wem?

Möchten Sie sich informieren, wie Sie Ihre Lebenssituation verändern können? 

Wir möchten Ihnen helfen, auch wenn Sie nicht persönlich in die Beratungsstelle kommen oder nicht telefonieren können. Schreiben Sie uns, wir antworten Ihnen (spätestens) innerhalb von drei Werktagen. Ihre Daten sind auf dieser Beratungsplattform besonders geschützt.

Unsere Mitarbeiterinnen haben Schweigepflicht. Wir sind parteilich für Frauen und nehmen Ihre Erfahrungen ernst. Wir bestärken und ermutigen Frauen und Mädchen in ihren Kompetenzen und sind offen für unkonventionelle Lebensweisen.

______________________________________________________________________________

Möchten Sie mehr über uns wissen, dann lesen Sie weiter ....

______________________________________________________________________________

Unsere Beratungsstelle wird vom Land, dem Hochsauerlandkreis und der Stadt Arnsberg gefördert. Der Verein Frauen helfen Frauen Arnsberg e.V. ist außerdem Träger des Frauenhauses für den gesamten Hochsauerlandkreis.

In der Beratungsstelle arbeiten drei Beraterinnen (Dipl. Pädagogin, MA Soziale Arbeit) und eine Verwaltungskraft. Wir bieten telefonische, persönliche und E-Mail Beratungen, Gruppen und Fortbildungen an.

Neben dem offenen Frauenfrühstück jeden 1. Mittwoch im Monat von 10.00 bis 11.30 Uhr (außer in den Schulferien) gibt es Gruppenangebote und Vorträge zu speziellen Themen, wie z.B.

  • Trennung / Scheidung
  • Depression
  • Ängste
  • Skills Training
  • Trauma und Gewalt
  • Essstörungen
  • Entspannung

Gemeinsam in einer angeleiteten themenspezifischen Gruppe erleben Frauen eine lebendige Form des Austauschs, erhalten "Handwerkszeug" für ihr Problem und erleben am Beispiel der anderen Teilnehmerinnen, wie kompetent jede Einzelne trotz des Problems ist.

Darüber hinaus bieten wir für Frauen sowie Institutionen eine Reihe von Fachvorträgen und Fachtagungen zu Themen wie Scheidungsrecht, selbstverletzendes Verhalten, sexueller Missbrauch an Kindern und hierzu passende Präventionsangebote.

Wir sind in vielen regionalen und überregionalen Netzwerken beteiligt um die Wege in ein selbstbestimmtes Leben für Frauen und Mädchen leichter und schneller zu gestalten. 

Tätigkeitsbereich

Unsere Beratungsstelle berät und begleitet Frauen und jugendliche Mädchen, unabhängig von ihrem Alter, ihrer Kultur, ihrer Herkunft oder ihrer Religionszugehörigkeit bei Fragen und Problemen.

Der Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Einzelberatung von Frauen.

Hier nimmt der Bereich der Gewalt an Frauen einen sehr großen Teil ein. Der Wunsch nach Veränderung oder Loslösung aus der Gewaltbeziehung oder die Verarbeitung von seelischen Verletzungen sind oft Anlass, sich Hilfe zu suchen. Aber auch bei anderen Themen werden Frauen durch die Fachberatung ermutigt, Stärken wiederzuentdecken, rechtliche Möglichkeiten zu erkennen, die eigene Situation realistisch einzuschätzen und Strategien zur Veränderung zu entwickeln.

Weitere Themen sind:

  • Trennung und Scheidung
  • akute Krise
  • sexueller Übergriff
  • Essstörungen
  • Konflikte mit Eltern, Vorgesetzten und/oder anderen Personen
  • Depressionen, Ängste oder andere psychische Beschwerden
  • lesbische Identität
  • Wunsch nach Veränderung
  • als Angehörige Unterstützung zu suchen

Zielgruppe

Frauen, jugendliche Mädchen, Angehörige, Fachleute

BeraterInnentelefon

0 29 32 - 8987- 03 oder -04

Telefonisch: Während der Corona Pandemie sind wir telefonisch Montag bis Freitag von 9 bis 17.30 Uhr erreichbar.  

Wenn Sie eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen, rufen wir zurück.

 

Team

Karola.Enners

Karola Enners

Beschreibung: Diplom-Pädagogin, Klientenzentrierte Gesprächsführung, Fachberaterin für Psychotraumatologie, Fachberaterin für Essstörungen

Lena.Baader

Lena Baader

Beschreibung: MA Soziale Arbeit, Fachberaterin für Psychotraumatologie